Gregor Götzl

Geologische Bundesanstalt

 

Kontakt:gregor.goetzl@geologie.ac.at

Vita:

Gregor Götzl studierte Geophysik an der Universität Wien und ist seit dem Jahr 2002 an der Geologischen Bundesanstalt in Wien tätig. Dort ist er für das Fachgebiet Geothermie zuständig und leitet eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe, die sich mit Themen der oberflächennahen und tiefen Geothermie beschäftigt. Die derzeitigen Arbeitsschwerpunkte liegen in der Erfassung des Wärmeflusses in den Alpen sowie im Aufbau von Informationssystemen zu Anwendungen der oberflächennahen Geothermie.

Die Inhalte seines Vortrags in Kurzform:

Synopsis Vortrag „Lässt sich Restwärme aus der Alpenbildung heute noch geothermisch für Strom- und Wärmegewinnung nutzen?“

Im Zuge der alpinen Gebirgsbildung wurden tief versenkte, überhitzte Krustenblöcke an die Erdoberfläche gehoben, was zu einer Erhöhung des Wärmeflusses in einigen Regionen führte. Im Rahmen der Studie THERMTEC wurde untersucht in welchem Ausmaß die damals erzeugte Überschusswärme heute noch im alpinen Raum im Bereich des Tauernfensters zu beobachten ist. Zu diesem Zweck wurden geothermische Feldstudien mit Modellrechnungen verbunden und zu einer aktualisierten Wärmeflusskarte verarbeitet. 

Hier können Sie den ausführlichen Vortrag herunterladen.
Vortrag: Informationsinitiative Oberflächennahe Geothermie in Salzburg - Erste Schritte in Richtung eines Informationssystems für die Geothermie im alpinen Raum
Energie der Alpen - VortragGoetzl.pdf
PDF-Dokument [6.8 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Energie der Alpen Impressum